So kümmern Sie sich um Ihr Pferd

Wenn Sie Ihr eigenes Pferd oder ein Pflegepferd haben, verbringen Sie mindestens eine Stunde pro Tag mit der Pflege. Ein Pferd braucht immer Pflege wie Stallreinigung, aber auch Bürsten, Zahnkontrolle, Entwurmung, Hufbeschneidung und vieles mehr.

Aber es gibt auch eine Reihe von zusätzlichen Dingen, die Sie von Zeit zu Zeit bei der Pflege Ihres Pferdes mitnehmen können. Auf diese Weise können Sie Ihr Pferd stark und gesund erhalten und Sie können es mit viel Freude weiter reiten.

Pflegen Sie die Hufe regelmäßig
Sie kümmern sich auch gut um Ihre eigenen Füße, und genau wie Menschen benutzen auch Pferde täglich ihre Füße. Die Hufe eines Pferdes laufen auf allen möglichen Untergründen, weshalb Sie die Hufe täglich überprüfen müssen.

Kratzen Sie sie immer aus und überprüfen Sie die Hufe auf Kieselsteine oder anderen Schmutz, der sich zwischen den Hufen befinden könnte. Bleibt dies für lange Zeit bestehen, können Pferde darunter leiden.

Wie hält man die Hufe eines Pferdes so lange wie möglich? Lassen Sie Ihr Pferd ab und zu auf einer nassen Wiese oder einem Außenplatz laufen, dies macht die Hufe Ihres Pferdes elastisch.

CBD-Öl für ein glattes Fell und starke Haut
Eine weitere Möglichkeit, Ihr Pferd gut zu pflegen, ist die Verwendung von CBD-Öl für Pferde. Das Öl stammt aus Cannabis und hat viele gesundheitliche Vorteile für Mensch und Tier.

Da das Fell und die Haut Ihres Pferdes vielen äußeren Einflüssen ausgesetzt ist, sorgt CDB-Öl für ein kräftiges Fell, aber auch für eine gute Durchblutung der Haut.

Darüber hinaus wirkt CBD-Öl entzündungshemmend und erzeugt ein glänzendes Fell. Sie können es leicht dem Futter Ihres Pferdes beifügen. Achten Sie auf die richtige Menge. Dies kann pro Pferd unterschiedlich sein.

Der Nutzen von Impfungen
Eine Impfung ist auch eine gute Möglichkeit, Ihr Pferd zu pflegen und es vor Krankheiten zu schützen. Wenn das Pferd geimpft wird, erhält es eine Substanz, die dem Virus ähnelt, ohne jedoch Ihr Pferd krank zu machen.

Diese Substanz sorgt dafür, dass das Immunsystem Ihres Pferdes beginnt, die Bakterien abzutöten.